Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Haben Sie das Gefühl in Ihrer Beziehung stimmt irgendetwas nicht mehr?

 

 

Sich für eine Eheberatung zu entscheiden ist oft eine schwere und individuelle Situation. Jeder Grund, der Sie bewegt, ist wichtig. Zeigen Sie Ihre Wertschätzung für sich, Ihren Partner oder Ihre Partnerin, indem Sie Ihre Beweggründe bearbeiten.

 

Häufige Beweggründe:

  • Ich erlebe in unserer Beziehung keine Freude mehr
  • Mir fehlen Zärtlichkeiten
  • Wir beziehen uns nicht mehr aufeinander
  • Wo ist unsere Nähe geblieben?
  • Was ist nur aus uns geworden?
  • Wie können wir wieder zueinander finden?
  • Unsere Beziehung macht mich krank
  • Eine/r geht fremd
  • Unser engster Kontakt ist im Streit
  • Wir finden keine gemeinsamen Lösungen mehr
  • Wir lieben uns, aber die Beziehung ist schwierig geworden (Patchwork-Familie, nach der Geburt eines Kindes, nach einem Todesfall, ...)
  • Ich kann nicht mehr - ich will nicht mehr!

 

Wie hilft eine Paarberatung?

Die Paarberatung hilft dabei, festgefahrene Kommunikationsmuster zu unterbrechen. Meist finden einzelne und gemeinsame Sitzungen statt. In der Beratung versuche ich mit Ihnen die Problembereiche herauszuarbeiten und gemeinsame Ziele zu formulieren. Manchmal kann es auch Ziel sein, herauszufinden ob man zusammenbleiben oder sich trennen will.

Die Paarberatung hilft dabei,

  • mit Hilfe der Analyse der Lebensgeschichte das Verhalten des Partners zu verstehen
  • sich über eigene Wünsche bewusst zu werden und sie anzusprechen
  • die Wünsche des Partners wieder wahrzunehmen
  • Enttäuschungen und Ängste auszusprechen
  • Ärger adäquat auszudrücken
  • unangemessene Erwartungen an die Partnerschaft zu erkennen
  • Missverständnisse und Vorurteile auszuräumen

Die Paarberatung verläuft bei jedem Paar völlig anders. Es hängt davon ab ob Sie sich gerade in einer akuten Krise befinden oder einige Probleme bearbeiten wollen (oder beides). Bei der Bewältigung einer Krise müssen sofort klare, verbindliche Hilfestellungen gegeben werden, während bei der Aufarbeitung eines Problems in die Tiefe gegangen werden muss. In beiden Fällen ist es wichtig, dass sich jeder vom anderen gehört fühlt. Den Partner anzuhören wird oft mit einer Meinung sein verwechselt. Jeder Einzelne darf seine eigene Sicht der Beziehung haben, auch wenn beide stark voneinander abweichen. Manche Paare erfahren während der Sitzungen erstmals was der Andere denkt und fühlt. Sie sprachen bisher nicht über ihre Gedanken, Gefühle und Wünsche.

Meine Aufgabe ist es dabei, eine Situation herzustellen, die es beiden Partnern ermöglicht sich zu öffnen und sie dabei unterstützt zu neuen Erkenntnissen über sich und die Beziehung zu gelangen. Beim nächsten Schritt geht es dann darum die unterschiedlichen Vorstellungen der Partner miteinander zu vereinbaren und realitätstauglich zu gestalten.

 

 

Kontaktieren Sie mich, um einen individuellen Beratungstermin zu vereinbaren.